Stücke

Meine geniale Freundin

​Meine geniale Freundin

Schauspiel nach dem weltberühmten Roman von Elena Ferrante

Ein Geniestreich…furios gut…Bravouröses Spiel…Mit unbändiger Spiellaune gelingt in diesem steten Wechsel von Rolle, Temperament und Tempo eine staunenswerte Palette an Charakteren…ein eindrücklich-lebendiges Panorama mit autarker Kraft…
„Meine geniale Freundin“ in der Theaterei ist ein wahrer Glücksfall, denn Edith Erhardt hat durch Dramaturgie und Regie aus zwei Büchern ein bewegendes, durchweg blendend unterhaltendes Theaterstück geschaffen, das man auch genießen kann, ohne jemals einen einzigen Satz von Ferrante gelesen zu haben. “ (Augsburger Allgemeine Zeitung)

Neapel in den fünfziger und sechziger Jahren: Lila und Elena könnten kaum unterschiedlicher sein und sind doch unzertrennlich. Die Freundinnen wollen den beengten Verhältnissen ihres Viertels entfliehen und beharren darauf, ihr Leben selbst zu bestimmen – auch wenn der Preis, den sie dafür zahlen müssen, bisweilen brutal ist. Woran sie sich festhalten, ist ihre Freundschaft. Aber können sie einander wirklich vertrauen?
Ein spannendes Schauspiel über Freundschaft und die Frage, was uns wirklich bestimmt: Unsere Herkunft oder wir selbst?

„Emotionales, packendes, spannendes Schauspiel mit zwei starken Heldinnen… Langer Applaus für einen intensiven Theaterabend“ (SWP Ulm)

MEINE GENIALE FREUNDIN Nach den Romanen von Elena Ferrante Teil I & II der Neapolitanischen Saga, aus dem Italienischen von Karin Krieger, in einer Bühnenbearbeitung von Edith Ehrhardt

Mit: Nadine Ehrenreich, Britta Scheerer, Frank Ehrhardt
Regie: Edith Ehrhardt        Bühne und Kostüme: Barbara Fumian
Sound: Julia Klomfass

Dauer: 3 Stunden mit Pause

Fotos: Ralf Hinz

Diese Sonderproduktion wurde mit Fördermitteln für Privattheater des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst ermöglicht. Wir sagen Danke!!

Ruhe! Hier stirbt Lothar

Ruhe! Hier stirbt Lothar

Tragikomödie von Ruth Toma

„Schwungvolle Feelgood-Komödie…die Spieler begeistern in verschiedensten Rollen, sie machen alles richtig…wieder ein kleines Theaterwunder…Steter Wandel zwischen leiser Rührung und sarkastischem Witz hält die Spannung hoch….erstklassige Unterhaltung, begisterter Applaus.“ (AAZ)

Lothar Kellermann liebt nur die marokkanischen Fliesen, die er verkauft, und seinen Hund – mit allen anderen hat er es sich verscherzt. Zu allem Überfluss wird bei ihm eine tödliche Krankheit diagnostiziert. Er verkauft sein Haus und seine Firma, bringt den Hund ins Tierheim, schenkt dem sein Vermögen. Doch er stirbt nicht – Fehldiagnose. Und so muss er völlig mittellos ins Leben zurückkehren, das ihn weder will noch braucht. Plötzlich ist er auf andere Menschen angewiesen. Das verändert ihn – ob er will oder nicht.
Auf humorvolle Weise zeigt Ruth Toma die Verwandlung eines Misanthropen in einen dem Leben zugewandten Menschen.

Ruth Tomas Tragikomödie, die 2021 vom Fernsehfilmfestival Baden-Baden mit dem Sonderpreis für das herausragende Drehbuch ausgezeichnet wurde, ist in der Bühnenadaption ein Schatz an liebenswert-kauzigen Figuren, die das Herz der Zuschauer*innen im Sturm erobern. Eine sensible Annäherung an Tod und Endlichkeit und eine berührende Liebeserklärung an die ganz alltäglichen Dinge des Lebens und den Zauber, der ihnen innewohnt.

Dauer: 2 Stunden 20 mit Pause

Mit: Ulf Deutscher, Britta Scheerer und Frank Ehrhardt

Regie: Edith Ehrhardt        Bühne und Kostüme: Barbara Fumian
Sound: Julia Klomfass

Achtsam morden

​Achtsam morden

Krimikomödie von Karsten Dusse und Bernd Schmidt

„Ein großes Vergnügen… erfolgreiche Krimikomödie…furios aufspielend…geistreiche wie boshafte Seitenhiebe auf die ganze Wellnessbranche … großes Kino … reichlich Applaus … Das wird ein Klassiker der Krimikomödie.“ (NUZ)
„Eine temporeiche und witzige Krimikomödie, die nicht nur Fans der Buchreihe begeistert“ (SWP)

Auf Geheiß seiner Ehefrau soll Strafverteidiger Björn Diemel seine Work-Life-Balance in Ordnung bringen. Sie schickt den smarten Anwalt, der sich im Alltag um das Wohlbefinden der organisierten Kriminalität zu kümmern hat, in ein Achtsamkeitsseminar. Was Björn Diemel dort lernt und erfolgreich anwendet, verändert nicht nur sein Leben, sondern auch die Hierarchie im Unterwelt-Milieu.

„Spannung, ungebetene Ratschläge und Galgenhumor“ bescheinigte Jan Böhmermann dem Roman von Karsten Dusse. In der Bühnenbearbeitung rotieren drei Darsteller in neunzehn Rollen und sind achtsam bemüht, der rasanten Geschichte entschleunigt auf den Fersen zu bleiben. So entsteht aus dem Aufeinandertreffen von Kriminalkomödie und Ratgeberliteratur eine humorexplosive Mischung aus Wellnessurlaub und Mordsvergnügen. Am Ende zeigt sich Björn Diemel als Musterschüler seines Achtsamkeitscoaches – zwar mit fatalen Folgen, doch zum Wohle seiner Familie.

Dauer: 2 Stunden mit Pause

Mit: Nadine Ehrenreich, Frank Ehrhardt und Torsten Hermentin

Regie: Jürgen Lingmann, Bühne und Kostüme: Barbara Fumian, Sound: Julia Klomfass

Foto: Andreas Zauner

Das tapfere Schneiderlein

Das tapfere Schneiderlein

Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 4 Jahren

„Kinderspaß, keck und listig… ein gewitzter Held…das gefällt den kleinen Zuschauern…sie dürfen auch kräftig lachen…ein sprachlich aufgepepptes Märchen, das verzaubert… Ein Kinderspaß, bei dem auch Erwachsene schmunzeln müssen.“ (SWP)

„Sieben auf einen Streich“, diesen Spruch hat sich das tapfere Schneiderlein auf den Gürtel gestickt. Jetzt zieht es mutig hinaus in die Welt und fantastischen Abenteuern entgegen. Doch wird auch immer alles gut ausgehen? Eins ist sicher: Das Schneiderlein weiß sich zu helfen. Ein phantasievolles, spannendes und lustiges Märchen für Kinder ab 4 Jahren.

Mit: Frank Ehrhardt        Regie: Edith Ehrhardt        Ausstattung: Barbara Fumian

Dauer: 50 Minuten ohne Pause

Unser Theatersaal ist mit Luftreinigungsgeräten und einer Klimaanlage ausgestattet.

Karten:    Kinder 7.- Euro / Erwachsene 12.- Euro

Fotos: Ralf Hinz

Die schöne Lau

Die schöne Lau

Zauberhaftes Theaterstück mit Musik für Kinder ab 4 Jahren

„Fröhlich lachen mit der Wasserfrau …die schöne Lau erobert die Herzen von Groß und Klein in der ausverkauften Theaterei …eine stimmige Inszenierung, die Fantasie der Kinder wird beflügelt … Die Livemusik sorgt für abwechslungsreiche Spannung in der Bilderbuchatmosphäre … Begeisterter Premierenbeifall: Klein und Groß lachten mit der schönen Lau gewissermaßen um die Wette.“ (SWP)

Die schöne Lau lebt im Blautopf, der wunderbar blauen und tiefen Quelle in Blaubeuren. Eigentlich der schönste Ort der Welt. Doch die Wasserfrau ist trotzdem nicht froh und kann einfach nicht Lachen. Zum Glück gibt es die Wirtin gleich nebenan, die nicht nur leckere Kürbissuppe kochen kann, sondern auch viele gute Ideen hat. Die beiden werden beste Freundinnen und plötzlich muss die schöne Lau über ganz viele Dinge lachen.

Ein zauberhaftes Märchen mit Musik nach der Geschichte der schönen Lau von Eduard Mörike aus dem Stuttgarter Hutzelmännle.

Für Kinder ab 4 Jahren
Dauer: 45 Minuten

Es spielen: Jana Bidaut und Julia Klomfass (Musik)
Textfassung und Regie: Edith Ehrhardt
Ausstattung: Barbara Fumian

Foto: Ralf Hinz, René Sparbrod

Altes Land

​ALTES LAND

Generationengeschichte von Dörte Hansen

​“Altes Land“ gewinnt Monica Bleibtreu Preis 2022 bei den Privattheatertagen Hamburg – beste Inszenierung aller Privattheater Deutschlands in der Kategorie zeitgenössiches Drama: “ „Grandioses Schauspielertheater… phantastische Schauspielerinnen Agnes Decker, Lisa Wildmann und Ursula Berlinghof… begeisternde Brillanz… wurden entsprechend gefeiert. Standing Ovations.“ (Die Deutsche Bühne 26.06.2022)

Als junges Mädchen flüchtet Vera von Kamke mit ihrer Mutter aus Ostpreußen und landet im alten Reetdachhaus von Ida Eckhoff im Alten Land, der Obstanbaugegend an der Elbe bei Hamburg. 70 Jahre später strandet Veras Nichte Anne gemeinsam mit ihrem kleinen Sohn bei ihr im Alten Land, geflüchtet aus dem angesagten Stadtteil Hamburg-Ottensen.
Lebensgeschichten werden erzählt, Generationenkonflikte, Stadt- und Landmenschen prallen aufeinander, nicht ohne Humor…
Ein altes Haus weiß vieles zu erzählen…

„Die Bühnenfassung in der Regie von Edith Ehrhardt ist furios… Ein Genuss ist es, den drei Schauspielerinnen zuzusehen. … Sie fesseln von der ersten bis zur letzten Minute. Die Inszenierung lässt keine Wünsche offen. Frenetischer Schlussapplaus, Chapeau.“ (NUZ)

Mit: Agnes DeckerLisa Wildmann und Ursula Berlinghof Regie: Edith Ehrhardt
Ausstattung: Barbara Fumian
Sound: Julia Klomfaß
Vorstellung: 150 Minuten, 1 Pause

 

Nächste Spieltermine: Deutschlandtournee 2024 / 2025

Die Puppenspielerin

Die Puppenspielerin

Theaterstück nach dem Roman von Sibylle Schleicher

„Ein berührendes Stück über Geschwisterliebe, Abschied und die Kraft gemeinsamer Erinnerungen…voller Humor und Hoffnung…nimmt die Zuschauer mit, ist aber keine bedrückende Erfahrung…Ein spürbar ergriffenes Publikum, langer Applaus für eine geglückte Romanadaption mit zwei starken Darstellerinnen.“ (Jana Zahner, SWP)

Sarah und Sophie, zwei Schwestern, Zwillingsschwestern, haben sich als Kinder eine gemeinsame Welt geschaffen, die sie bis weit in ihre sehr verschiedene Erwachsenenwelt verbindet. Die beiden sind ein eingespieltes Team – bis Krankheit einbricht in ihr Leben und alles verändert.
Hilflosigkeit, Ungeduld, Zuneigung, Angst, Zärtlichkeit: widerstrebende Gefühle in einem unerbittlichen Prozess, in den diese besondere Geschichte auf anrührende, herzhafte, sehr lebendige Weise tief eintaucht.

Mit: Britta Scheerer und Lisa Wildmann

Fassung und Regie: Edith Ehrhardt, Ausstattung: Barbara Fumian, Sound: Julia Klomfass

Dauer: 90 Minuten ohne Pause

Foto: Andreas Zauner

Nächste Spieltermine: Herbst 2024

Die Theaterei wird gefördert von: