Die Puppenspielerin

Theaterstück nach dem Roman von Sibylle Schleicher

​Die Puppenspielerin

von Sibylle Schleicher

Sarah und Sophie, zwei Schwestern, Zwillingsschwestern, die sich als Kinder eine gemeinsame Welt geschaffen haben, die sie bis weit in ihre sehr verschiedene Erwachsenenwelt verbindet. Die beiden sind ein eingespieltes Team - bis Krankheit einbricht in ihr Leben und alles verändert.
Hilflosigkeit, Ungeduld, Zuneigung, Angst, Zärtlichkeit: widerstrebende Gefühle in einem unerbittlichen Prozess, in den diese besondere Geschichte auf anrührende, herzhafte, sehr lebendige Weise tief eintaucht.

Mit: Britta Scheerer und Lisa Wildmann

Fassung und Regie: Edith Ehrhardt, Ausstattung: Barbara Fumian, Sound: Julia Klomfass

Dauer: 90 Minuten ohne Pause

KARTEN

Foto: Hans Dieter Kühner

Achtsam morden

Krimikomödie von Karsten Dusse und Bernd Schmidt

​Achtsam morden

„Ein großes Vergnügen… erfolgreiche Krimikomödie...furios aufspielend...geistreiche wie boshafte Seitenhiebe auf die ganze Wellnessbranche...großes Kino...reichlich Applaus...Das wird ein Klassiker der Krimikomödie.“ (NUZ)
„Eine temporeiche und witzige Krimikomödie, die nicht nur Fans der Buchreihe begeistert“ (SWP)

Auf Geheiß seiner Ehefrau soll Strafverteidiger Björn Diemel seine Work-Life-Balance in Ordnung bringen. Sie schickt den smarten Anwalt, der sich im Alltag um das Wohlbefinden der organisierten Kriminalität zu kümmern hat, in ein Achtsamkeitsseminar. Was Björn Diemel dort lernt und erfolgreich anwendet, verändert nicht nur sein Leben, sondern auch die Hierarchie im Unterwelt-Milieu.

„Spannung, ungebetene Ratschläge und Galgenhumor“ bescheinigte Jan Böhmermann dem Roman von Karsten Dusse. In der Bühnenbearbeitung rotieren drei Darsteller in neunzehn Rollen und sind achtsam bemüht, der rasanten Geschichte entschleunigt auf den Fersen zu bleiben. So entsteht aus dem Aufeinandertreffen von Kriminalkomödie und Ratgeberliteratur eine humorexplosive Mischung aus Wellnessurlaub und Mordsvergnügen. Am Ende zeigt sich Björn Diemel als Musterschüler seines Achtsamkeitscoaches – zwar mit fatalen Folgen, doch zum Wohle seiner Familie.

Dauer: 2 Stunden mit Pause

Mit: Nadine Ehrenreich, Frank Ehrhardt und Torsten Hermentin

Regie: Jürgen Lingmann, Bühne und Kostüme: Barbara Fumian, Sound: Julia Klomfass

Foto: Andreas Zauner

​VENEDIG IM SCHNEE

​VENEDIG IM SCHNEE  Komödie von Gilles Dyrek

"Gesellschaftssatire in wohltuender Dosierung... Fülle an Situationskomik... beeindruckende Inszenierung... mit Bravour gespielt ohne Klamauk... großartige Darstellung... man kann sich ausschütten vor Lachen... kurzweilige Komödie... frenetischer Applaus." (Elvira Lauscher, SWP)

​Zwei Paare im Wohnzimmer: Eins frisch verliebt, das andere frisch verkracht und jede Menge lustiger Missverständnisse… Eine fantastische französische Komödie, bei der wir viel über unsere eigenen Vorurteile lernen können und dabei Tränen vergießen vor Lachen.
VENEDIG IM SCHNEE ist die perfekte Mischung aus moderner Komödie und entlarvender Gesellschaftssatire: frech, witzig und intelligent – ein amüsanter Frontalangriff gegen verlogenes Gutmenschen-Gehabe! Auf satirische Art nimmt VENEDIG IM SCHNEE das Thema Solidarität gegenüber armen Ländern aufs Korn.

Mit: Nadine Ehrenreich, Jürgen Lingmann, Ursula Berlinghof und Sebastian Schäfer Regie: Edith Ehrhardt
Ausstattung: Barbara Fumian        Dauer: 80 Minuten ohne Pause
Fotos: Ralf Hinz, René Sparbrod und Hans-Dieter Kühner

​Extrawurst

​Extrawurst

von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob        Komödie / szenische Lesung


Ausgezeichnet mit dem Monica Bleibtreu Preis der Hamburger Privattheatertage 2020 in der Kategorie "Komödie"

"Heißer Schlagabtausch... Herrlich gespielte Satire...Blitzschnell, punktgenau und manchmal auch schmerzhaft werden die Bälle hin und her geschlagen...großer Spaß mit viel Hintersinn und wohlgesetzten Pointen... Eine wunderbare Gesellschaftssatire, herrlich gespielt und mit viel Applaus bedacht." (SWP)

"... großartig gespielt...zur Freude des Publikums...Wortwitz, Situationskomik und satirische Spitzen...brilliante Darstellung...Glanzleistungen in Mimik und Gestik." (Geislinger Zeitung)

Die Mitgliederversammlung eines Tennisclubs in der deutschen Provinz soll über die Anschaffung eines neuen Grills für die Vereinsfeiern abstimmen. Normalerweise kein Problem - gäbe es nicht den Vorschlag, auch einen eigenen Grill für das einzige türkische Mitglied des Clubs zu finanzieren. Denn gläubige Muslime dürfen ihre Grillwürste bekanntlich nicht auf einen Rost mit Schweinefleisch legen. Eine gut gemeinte Idee, die aber immense Diskussionen auslöst und den eigentlich friedlichen Verein vor eine Zerreißprobe stellt. Ebenso respektlos wie komisch stoßen Atheisten und Gläubige, Deutsche und Türken, „Gutmenschen“ und Hardliner frontal aufeinander. Und allen wird klar: Es geht um mehr als einen Grill... Eine schnelle, hochpointierte und sehr aktuelle Komödie als szenische Lesung in der Theaterei.
Mit: Nadine Ehrenreich, Herbert Schäfer, Karlheinz Glaser, Frank Ehrhardt und Ercan Öksüz
Regie: Edith Ehrhardt                Dauer: 1 Stunde und 45 Minuten

Fotos: Ralf Hinz und Hans-Dieter Kühner

​Helga räumt auf

​Dorfkrimi von Thomas Raab als Live-Hörspiel

​"Ein höchst vergnüglicher Abend in der Theaterei nicht nur für Krimifans" (SWP)

"Nicht nur für Krimifans ein Vergnügen... zwei grandiose Darsteller... humorig skizziert...Trotz Hörspiel-Format boten die beiden Darsteller viele schauspielerischen Elemente und vor allem jede Menge Gelegenheit, über den skurrilen Humor und die makabren Morde in Glaubenthal zu lachen. ... Präziser Krimisound...sehr erfreuliches akustisches Beiwerk... Ein höchst vergnüglicher Abend in der Theaterei nicht nur für Krimifans." (Lauscher, SWP vom 23.09.2020)

Ein wunderbar bös geschliffener Dorfkrimi mit Toten in der Jauchegrube und in Strohballen, unfähigen Dorfpolizisten, kauzigen Bauern und schlauen Frauen.

Mit großartigem schwarzen Humor und düsterer Fabulierlust schickt Thomas Raab seine Ermittlerin Huber in die Schusslinie zweier Familien. Und am Ende der Geschichte wird im beschaulichen Glaubenthal nichts mehr sein, wie es mal war.

Ein spannendes Vergnügen mit Ursula Berlinghof und Jürgen Lingmann in sämtlichen Rollen.
Sounddesign: Julia Klomfaß

Textfassung und Regie: Edith Ehrhardt        Dauer: 90 Minuten ohne Pause

In unserem Saal gibt es Luftreinigungsgeräte und eine Klimaanlage.

Fotos: Andreas Zauner und Ralf Hinz

​ALTES LAND

​ALTES LAND Generationengeschichte von Dörte Hansen

​"Altes Land" gewinnt Monica Bleibtreu Preis 2022 bei den Privattheatertagen Hamburg - beste Inszenierung aller Privattheater Deutschlands in der Kategorie zeitgenössiches Drama: " "Grandioses Schauspielertheater... phantastische Schauspielerinnen Agnes Decker, Lisa Wildmann und Ursula Berlinghof... begeisternde Brillanz... wurden entsprechend gefeiert. Standing Ovations." (Die Deutsche Bühne 26.06.2022)

Als junges Mädchen flüchtet Vera von Kamke mit ihrer Mutter aus Ostpreußen und landet im alten Reetdachhaus von Ida Eckhoff im Alten Land, der Obstanbaugegend an der Elbe bei Hamburg. 70 Jahre später strandet Veras Nichte Anne gemeinsam mit ihrem kleinen Sohn bei ihr im Alten Land, geflüchtet aus dem angesagten Stadtteil Hamburg-Ottensen.
Lebensgeschichten werden erzählt, Generationenkonflikte, Stadt- und Landmenschen prallen aufeinander, nicht ohne Humor...
Ein altes Haus weiß vieles zu erzählen...

"Die Bühnenfassung in der Regie von Edith Ehrhardt ist furios... Ein Genuss ist es, den drei Schauspielerinnen zuzusehen. ... Sie fesseln von der ersten bis zur letzten Minute. Die Inszenierung lässt keine Wünsche offen. Frenetischer Schlussapplaus, Chapeau." (NUZ)

Mit: Agnes Decker, Lisa Wildmann und Ursula Berlinghof Regie: Edith Ehrhardt
Ausstattung: Barbara Fumian
Sound: Julia Klomfaß
Vorstellung: 150 Minuten, 1 Pause

Wir haben Luftreinigungsgeräte und eine Klimaanlage in unserem Theatersaal.

​Die Tanzstunde

​Charmante Komödie von Mark St. Germain

​Ever ist Professor für Geowissenschaften und muss zu einer Preisverleihung mit Galadiner und Tanz, denn er soll dort für seine hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen ausgezeichnet werden. Ever ist aber auch Autist mit Asperger-Syndrom und hat bisher nie getanzt. Wie kann man tanzen, wenn man Körperkontakt meiden will und schon Augenkontakt einem schwerfällt? Als Tanzlehrerin sucht Ever sich ausgerechnet seine Nachbarin Senga aus. Die ist zwar Tänzerin, kämpft aber mit ihrer Knieverletzung und ist dementsprechend niedergeschlagen. Zwei sehr unterschiedliche Tanzpartner prallen aufeinander, viele Missverständnisse entstehen, aber Schritt für Schritt kommen sie sich doch näher.

"mit Witz, Herz und Takt...Zwei Seelen auf Kollisionskurs, ein bezaubernder Zusammenprall mit enorm viel Herz...Dieses Duo harmoniert, indem es sich reibt, bis es funkt...Die Befreiung aus dem Klischee gelingt mit Humor... Der Humor schwappte beim Publikum blitzschnell über. Dabei lief jede Lach-Woge fast schon Gefahr, dass sie die nächste Pointe verschluckt. In den feinen Momenten aber wird es still... es bleibt spannend." (Neu Ulmer Zeitung)

"Pas de deux mit Humor und Tiefgang...Aktuelles Stück über Nähe und Distanz begeistert das Publikum...kurzweilige Inszenierung...perfekt aufeinander eingespielt...viel Gelächter bei den Zuschauern, die sich auch über den Sprachwitz amüsieren." (Südwest Presse Ulm)

Mit: Nadine Ehrenreich und Frank Ehrhardt        Regie: Edith Ehrhardt    
Ausstattung: Barbara Fumian                Musik und Video: Julia Klomfass
Dauer: 90 Minuten, es wird ohne Pause gespielt.

In unserem Theatersaal gibt es Luftreinigungsgeräte und eine Klimaanlage.

Fotos: Ralf Hinz

​O DU FRÖHLICHE

​Weihnachtliche Jazzmatinee mit VOLLES JAZZQUARTETT

​VOLLES JAZZQUARTETT steckt voller Dynamik und Vitalität. Mit feinnervig swingendem Modern Mainstream Jazz begeistern sie ihr Publikum. Eigenkompositionen des Bandleaders Jochen Volle und seines grandiosen Partners Jochen Feucht sind ebenso im Repertoire, wie geschmackvolle Bearbeitungen bekannter Standards.
Ihr Programm O DU FRÖHLICHE mit traditionellen deutschen Weihnachtsliedern begeisterte auf Anhieb zahlreiche Musikfans von klein bis groß. Die CD dazu erschien bereits in zweiter Auflage.

Die beste Einstimmung auf Weihnachten für alle, die gerne feinen Jazz hören.

Mit:

Jochen Volle - Klavier
Jochen Feucht - Tenorsaxophon, Klarinette, Flöte
German Klaiber - Bass
Dieter Schumacher - Schlagzeug

Dauer: 80 Minuten

​Das tapfere Schneiderlein

​Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 4 Jahren

"Kinderspaß, keck und listig... ein gewitzter Held...das gefällt den kleinen Zuschauern...sie dürfen auch kräftig lachen...ein sprachlich aufgepepptes Märchen, das verzaubert... Ein Kinderspaß, bei dem auch Erwachsene schmunzeln müssen." (SWP)

„Sieben auf einen Streich“, diesen Spruch hat sich das tapfere Schneiderlein auf den Gürtel gestickt. Jetzt zieht es mutig hinaus in die Welt und fantastischen Abenteuern entgegen. Doch wird auch immer alles gut ausgehen? Eins ist sicher: Das Schneiderlein weiß sich zu helfen. Ein phantasievolles, spannendes und lustiges Märchen für Kinder ab 4 Jahren.

Mit: Frank Ehrhardt        Regie: Edith Ehrhardt        Ausstattung: Barbara Fumian

Dauer: 50 Minuten ohne Pause  

Unser Theatersaal ist mit Luftreinigungsgeräten und einer Klimaanlage ausgestattet.   

Karten:    Kinder 7.- Euro / Erwachsene 12.- Euro


Fotos: Ralf Hinz

​In Zeiten des abnehmenden Lichts

​IN ZEITEN DES ABNEHMENDEN LICHTS von Eugen Ruge

"faszinierendes Stück, toll gespielt" - "Mit einem Wort: Spitze!" - "Ganz großer Wurf" - "eine beeindruckende Leistung, Danke!" - "Sie haben mir auf kurzweilige Art und genial gespielt Eugen Ruges Werk näher gebracht, Dankeschön" - "faszinierend gespielt, einmalig!" - "wie ein Mann... eine ganze Welt vor dem inneren Auge entstehen lassen kann... große Kunst!"(Publikumsbuch Theaterei)

Alexander Umnitzer, der Enkel, wächst auf in der DDR. Seine Großeltern hatten noch für den Kommunismus gebrannt, als sie aus dem mexikanischen Exil kamen, um ein neues Deutschland aufzubauen. Alexanders Vater kehrte aus der Sowjetunion heim: mit einer russischen Frau, der Erinnerung ans Lager und dennoch mit dem Glauben an die Möglichkeit, alles besser zu machen. Für  Alexander wird die Realität in der DDR immer enger, und er geht in den Westen, kurz bevor die Mauer fällt…
Eugen Ruges großartiger Familienroman als Monologstück.

SWP vom 24.9.2019:

"ambitioniert, originell und sehr schlüssig...eine Herausforderung, die Frank Ehrhardt glänzend meistert...mit sichtlichem Genuss...die Videobilder intensivieren das Gesprochene enorm... eine leichthändig erzählte Geschichte des DDR-Alltags."

und die NUZ vom 27.9.2019:
"beeindruckend... Frank Ehrhardt spielt in dem feinsinnig alle wesentlichen Szenen des Romans exrahierenden Theaterabend mit Verve und Spiellaune. Ganz flexibel reagiert er in seinem geschmeidigen Spiel auch auf das Publikum... ein detailreicher, trauriger, lustiger Abend...eine berührende Vater-Sohn-Entfremdung...Eine ganze Familie mit ihren verschiedenen Charakteren zum Leben zu erwecken, fordert einem Schauspieler wie auch der Regie alles ab. Und es ist gelungen... Wunderbar mischen die Regie und Frank Ehrhardt die vielen Farben des Romanszu einem beeindruckenden Theaterabend, der berührt, lachen lässt und auch die notwendige Prise Traurigkeit und Melancholie transportiert. Ganz fabelhaft ist Frank Ehrhardts Fähigkeit, den Zuschauer in jede Zeit, in jede Gefühlslage mitzunehmen und am Ende mit einem Moment der Rührung zu verabschieden."

Mit: Frank Ehrhardt Regie: Edith Ehrhardt
Ausstattung: Barbara Fumian
Sound / Video: Julia Klomfaß
Fotos: Andreas Zauner
Dauer: 2 Stunden mit Pause

Wir haben Luftreinigungsgeräte und eine Klimaanlage in unserem Theatersaal.

​EINE SOMMERNACHT

​EINE SOMMERNACHT von David Greig

EINE SOMMERNACHT            Komödie mit Songs

"Sensationell! ... die Songs sind eine Wucht, phänomenale Leistung... und ein herrliches Theaterstück - Lachtränen und Gänsehaut..." (SWR)

EINE SOMMERNACHT ist eine musikalische Komödie von David Greig.
Sie spielt in Edinburgh, Schottland an Mittsommer. Es regnet die ganze Zeit, zwei Menschen um die 35 treffen aufeinander: Bob und Helena. Er schlägt sich als Kleinkrimineller durch, sie ist eine erfolgreiche Scheidungsanwältin. Sie passen überhaupt nicht zueinander, verprassen aber 15000 Pfund gemeinsam in einer einzigen Nacht. Ihrer legendären Sommernacht...

Für alle, die Filme wie "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" oder "Bridget Jones" lieben. Eine herrliche schottische Komödie mit berührenden, begeisternden  Songeinlagen, live gespielt und gesungen und teilweise selbst komponiert von Cassandra Rühmling und Torsten Hermentin.

EINE SOMMERNACHT
vertreibt jeden Novembernebel-Blues...


Mit: Cassandra Rühmling und Torsten Hermentin Regie: Edith Ehrhardt
Ausstattung: Barbara Fumian
Sound: Julia Klomfaß
Dauer: 120 Minuten, mit Pause

Foto: Andréas Zauner

Die schöne Lau

Zauberhaftes Theaterstück mit Musik für Kinder ab 4 Jahren

​Die schöne Lau

Zauberhaftes Theaterstück mit Musik für Kinder ab 4 Jahren

Die schöne Lau lebt im Blautopf, der wunderbar blauen und tiefen Quelle in Blaubeuren. Eigentlich der schönste Ort der Welt. Doch die Wasserfrau ist trotzdem nicht froh und kann einfach nicht Lachen. Zum Glück gibt es die Wirtin gleich nebenan, die nicht nur leckere Kürbissuppe kochen kann, sondern auch viele gute Ideen hat. Die beiden werden beste Freundinnen und plötzlich muss die schöne Lau über ganz viele Dinge lachen.

Ein zauberhaftes Märchen mit Musik nach der Geschichte der schönen Lau von Eduard Mörike aus dem Stuttgarter Hutzelmännle.

Für Kinder ab 4 Jahren
Dauer: 45 Minuten

Es spielen: Jana Bidaut und Julia Klomfass (Musik)
Textfassung und Regie: Edith Ehrhardt
Ausstattung: Barbara Fumian

Foto: Ralf Hinz