HOMESPIELPLAN / RESERVIERUNGDICHTER UND MUSE(N)GESCHENKKARTEN
ENSEMBLEINSZENIERUNGENFRDERVEREINSERVICEKONTAKTANFAHRTGASTHUSER / HOTELSZELT BILDERTHEATER TAGE
ENSEMBLE
SCHAUSPIEL

DER HOCHZEITSTAG
von Chazz Palminteri, 2003

ICH LACH JA NUR
mit Texten von Karl Farkas und Ernst Waldbrunn und Liedern
von Georg Kreisler, 2003

OFFENE ZWEIERBEZIEHUNG
von Dario Fo, 2004

DER HEIRATSANTRAG UND DER BR
von Anton Tschechow, 2004

LEBEN BIS MNNER
von Thomas Brussig, 2005

AUF MICH HRT JA KEINER
von Axel Hacke und Liedern von Kreisler, Reutter u.a., 2006

EINE FATALE AFFAIRE
von Eugene Labiche, 2007

DER VOGEL LSST DAS SINGEN NICHT
von Alfred Weitnauer, 2008/2009

"Wilhelm Kchele berzeugt als Trainer durch Intensitt: er schreit und schwitzt, gestikuliert, zetert und hadert, verstummt auch zuweilen ... " (zu "Leben bis Mnner", SWP)

"Wilhelm Kchele . . . war als der durch die Mhlen des Alltags gedrehte Vater und Ehemann sicher die Idealbesetzung ... " (zu "Auf mich hrt ja keiner", SWP, 10.04.2006)

"Kchele wird als Dorflehrer Pfnnle zum Vorzeigeschwaben"
(zu "Der Vogel lsst das Singen nicht", NUZ, 10.06.2008)